Mit Kreditkarten bargeldlos zahlen

Kreditkarten erleichtern den Zahlungsverkehr. Sie ist weltweit einsetzbar. In Europa teilten sich die Unternehmen MasterCard, Visa, Diners und American Express den Markt. Die Kreditkarte, wie wir sie heute kennen, wurde im Jahr 1950 erfunden. Der Inhaber einer Kreditkarte erhält jeden Monat eine Abrechnung über alle Waren und Dienstleistungen, die in dem Zeitraum mit der Karte gekauft wurden. Man hat die Wahl zwischen sofortiger Zahlung oder der Zahlung in Raten.

Verschiedene Kreditkarten

Die Ratenzahlung ist vor allem in anglo-amerikanischen Ländern beliebt. Die Rechnung einer Chargekarte muss entweder sofort oder innerhalb einer frist von 30 Tagen beglichen werden. Zwischen Bezahlung der Ware und Fälligkeit der Rechnung wird demnach ein zinsloser Kredit gewährt. Die Debitkarte zeichnet sich dadurch aus, dass nach der Bezahlung das Girokonto des Kartenbesitzers sofort belastet wird.

Die Prepaid-Kreditkarte ist im eigentlichen Sinne keine Kreditkarte, weil vor der Bezahlung ein Beitrag auf die Karte eingezahlt wird, der dann wiederum von der Karte abgebucht wird. Man spricht in ihrem Fall jedoch von einer Kreditkarte, da sie meist auch dort akzeptiert wird, wo mit anderen Kreditkartentypen gezahlt werden kann. Der Begriff der Kreditkarte hat nicht überall die gleiche Bedeutung. Vor allem in den englischsprachigen Ländern wird nur dann von einer Kreditkarte gesprochen, wenn es sich auch um eine richtige Kreditkarte handelt.

EC Karten

Die EC-Karte gibt es zum Girokonto dazu. Durch die Eingabe einer vierstelligen PIN ist die bargeldlose Kartenzahlung möglich. Die kostenlose Kreditkarte hat den Vorteil, dass die Jahresgebühr entfällt. So soll z.B. Menschen, die noch keine Kreditkarte besitzen, die Anschaffung einer Kreditkarte erleichtert werden. Der ein oder andere hat ja Bedenken gegen Kreditkarten, und dies durchaus aus Gründen, die nicht von der Hand zu weisen sind. Denn eine Kreditkarte verführt zum Kauf, auch wenn man sich ihn streng genommen nicht leisten könnte. Wer bar bezahlen muss, dem widerstrebt die Herausgabe des Geldes. Die physische Präsenz macht es den Menschen leichter zu begreifen, dass sie etwas weg gegeben haben.

Kreditkarte online

Das Internet macht vieles möglich. Dazu gehört das Erstehen der Kreditkarte auf dem online Weg. Dadurch wird die Hemmschwelle, sich eine Kreditkarte anzuschaffen, erheblich gesenkt. Wenn Sie sich eine Kreditkarte besorgen wollen, sollten Sie auf jeden Fall das Kleingedruckte lesen. Wer möchte, kann sich eine Kreditkarte ohne Schufa zulegen. Ob dies sinnvoll ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Denn in einem solchen Fall ist es ja so, dass man kein Geld bzw. sogar Schulden hat und sich trotzdem wieder Geld leihen will. Dies ist nicht der beste Weg, die Schulden abzubauen, sondern führt eher dazu, weitere anzuhäufen. Wer Schulden hat,, sollte zur Schuldenberatung gehen. Dort muss man sich zwar finanziell vor jemanden offenbaren, dafür wird einem dann aber auch geholfen.