Gaspreise

Gasrechner

Innerhalb der Bundesrepublik Deutschland tummeln sich verschiedenste Anbieter auf dem Gasmarkt. Dem entsprechend sind die Gaspreise einem gewissen natürlichen Konkurrenzkampf ausgesetzt. Überdies entscheiden sich immer mehr Endverbraucher, Gas als hauptsächlichen Energieträger innerhalb ihrer Wohnräume zu nutzen. Eine Entwicklung, die in letzter Zeit deutlich zunahm.

Die Erdgas Preise hängen somit einerseits von der großen Weltpolitik und Weltwirtschaft ab. Andererseits aber auch von den sonstigen Energiepreisen, wie z.B. Ölpreisen, Strompreisen, usw. Und letztendlich vom Endverbraucher selbst, der mittels seiner Abgabemenge nochmals einen kleinen Einfluss auf den Gaspreis nehmen kann. Daraus resultiert auch, dass Unternehmen mit größeren Abnahmemengen günstiger Konditionen aushandeln können. Wie allerorts in der Wirtschaft üblich.

Die Gaspreise haben gerade jüngst sehr für Aufsehen gesorgt. Denn welcher Endverbraucher von Gas will seinen Preis schon mit dem von Öl gekoppelt sehen. Deshalb war die Diskussion in allen Medien sehr emotional ausgefallen und der teilweise große Unmut konnte sich auf diese Weise etwas entladen.

Gaspreiserhöhungen der letzten Jahre

Interessant in diesem Zusammenhang ist auch die Tatsache, dass die Erdgas Preise innerhalb der letzten 10 Jahre um über 40 % gestiegen sind. Diese Preisentwicklung ist für die Erdgaskunden natürlich nur schwer nachvollziehbar. Zumal die eigenen Gehaltsauszahlungen nicht in gleichem Maße mit ansteigen konnten. Nun fragt man sich, wer soll die Kosten auf Dauer noch tragen können? Überdies die Einsparmaßnahmen inzwischen bei vielen schon extrem ausgereizt sind.

Selbst die Preisaufsichtsbehörden am Gasmarkt können an dieser Stelle nur wenig ausrichten. Auch wenn sie zumindest für das nötige Maß an Preisordnung sorgen können und müssen. Sie garantieren eine gewisse Sicherheit, dass die Zulieferer nicht völlig die Situation kontrollieren.
Kein Wunder also, dass sich immer mehr Menschen auf die Suche nach Alternativen machen, um der Preistreiberei ein Ende zu bereiten. Doch nachdem Gas als hervorragender Brennstoff gilt und seine Erdvorräte noch weitaus länger zur Verfügung stehen, als das Erdöl, wird sich hier in naher Zukunft keine große Veränderung ergeben.

Kombi-Energien nutzen

Doch gilt es die bemerkenswerte Entwicklung regenerativer Energien an dieser Stelle sicherlich zu erwähnen und diese vielleicht als Kombinationsalternative zum Erdgas zu verstehen. Zumal zwar die Erzeugung noch ein wenig Geld kostet, die regenerative Energie selbst aber kostenfrei zur Verfügung steht.

Die Preise für Gas werden weiterhin die Tagespresse beschäftigen und somit auch den Endverbraucher, der hieraus seine hauptsächlichen Informationen – natürlich neben dem modernen Internet – zieht. Und auch in der Fernsehlandschaft wird der Gaspreis noch für die eine oder andere Diskussion unter Politikern und Endverbrauchern sowie Anbietern sorgen können.