Baufinanzierung – Eine Übersicht

Der Weg zum Eigenheim ist bisweilen lang und steinig. Damit ihnen der Weg dorthin ein wenig leichter fällt, ist es ratsam, sich über die unterschiedlichen Möglichkeiten bei der Baufinanzierung im Klaren zu werden. Denn eine übersichtliche Planung sowie eine sachgerechte Koordination hilft, mögliche Stolpersteine und Hindernisse frühzeitig zu erkennen und auszuräumen. Verschaffen Sie sich vorzugsweise einen Überblick, indem Sie die Pläne für Ihre Baufinanzierung online checken.

Prinzipiell gibt es zwei Formen der Baufinanzierung. Zum einen gibt es die Eigenfinanzierung, bei der alle zur Verfügung stehenden Geldmittel und Sachwerte mit eingebracht werden können. Dies können sein:

  • Guthaben bei einer Bank
  • Guthaben aus einem Bausparvertrag
  • Guthaben aus einem Festgeldkonto
  • Guthaben aus einem Tagesgeldkonto
  • Sachmittel aus Grundstücken und Eigenleistungen beim Bau

Bank Baufinanzierung

Auf der anderen Seite gibt es die Fremdfinanzierung. In den meisten Fällen wird der Großteil des für die Baufinanzierung benötigten Geldbedarfs durch die Zuhilfenahme von Fremdfinanzierung gedeckt. Bei der Fremdfinanzierung gibt es ebenfalls unterschiedliche Baufinanzierungen. Neben der Aufnahme von Krediten bei Banken und Bausparkassen können aber auch öffentliche Baudarlehen und ähnliches zur Hilfe genommen werden. Aufgrund staatlicher Förderungsprogramme sind öffentliche Darlehen mit günstigeren beziehungsweise gar keinen Raten verbunden.

Übersicht über die Möglichkeiten der Baufinanzierung durch Fremdleistungen:

  • Bankkredite für Vor- bzw. Zwischenfinanzierung
  • Bauspardarlehen
  • Realkredite
  • Arbeitgeberdarlehen
  • Öffentliche Baudarlehen durch Förderprogramme

Baufinanzierung Konditionen

Zu unterscheiden sind die unterschiedlichen Formen der Fremdfinanzierung vor allem hinsichtlich ihres zeitlichen Rahmens. So sollten Bankkredite mit meist höheren Krediten vorzugsweise für kurz- und mittelfristig Finanzierungen in Betracht gezogen werden. Für die langfristige Finanzierung sollten deshalb eher die Realkredite sowie Bauspardarlehen gewählt werden.

Ein Tipp ist es, die Inanspruchnahme staatlicher Förderprogramme, wie beispielsweise von der KfW-Bank angeboten, zu überprüfen. Wer die Heizungsanlage seines Hauses mit erneuerbaren Energien betreiben will, findet hier günstige Darlehen zu niedrigen Zinssätzen.